Krankengymnastik &  Massagepraxis                                                       Karla Heidorn                                                 

Nenndorfer Straße 1 a - 31559 Haste


PNF = Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation

P = Reizung der Rezeptoren

N = Zusammenspiel von Muskulatur und Nerv

F = Aktivierung, Anbahnung

  PNF ist ein physiotherapeutisches Behandlungskonzept,
  das ursprünglich für neurologische Patienten entwickelt wurde.

Heute wird es in viele krankengymnastischen Bereichen verwendet.

Durch spezielle Bewegungsmuster wird das Zusammenspiel

von Nerven und Muskeln geübt und die Muskulatur in typischen Bewegungsabläufen gekräftigt.


Die Bewegungsmuster (Pattern) zeigen sich in Halte- (statisch)
  und Bewegungsfunktionen (dynamisch) unseres Körpers.

Überwiegend sind sie für das nicht geübte Auge weniger auffällig,
  obwohl sie bei normaler Motorik immer vorhanden sind.
  Sie verlaufen dreidimensional und diagonal, da die Muskulatur spiralig angelegt ist.
  
  Es werden z.B. Druck, Zug, Dehnung und Widerstand auf die Rezeptoren im Muskel, Gelenk, Sehne und Bandapparat gegeben. 
  ln einer festgelegten Art und Folge durchgeführt, kommt es zu den erwarteten Reaktionen im Sinne einer vermehrten Muskelkontraktion oder auch -entspannung.
   


Behandlungsanwendungen bei:

 ·  - Schlaganfall (Apoplexie)

·   - Multiple Sklerose

·   - Querschnittslähmungen

·   - Rückenbeschwerden

·   - Osteoporose

·   - nach Unfallverletzungen

·   - nach Frakturen

    - künstliche Gelenke